Perfect Breakfast in the savanna

Montag, 20.08.2018

Savannenfrühstück

Der Morgen startete gut, denn ich hatte mit der Familie mit der ich immer unterwegs bin ein Buschfrühstück. Das ist immer etwas ganz besonderes, denn wer kann schon sagen schon mal sein Frühstück in Mitten der Savanne genossen zu haben?
So ritten wir erst eineinhalb Stunden (ich hatte den Riesen Max) und kamen dann an dem schönen Platz an. Der Papa wurde mit dem Auto dort hin gefahren und wir hatten ein tolles Frühstück zusammen. Das Harte ist immer, wenn man mit vollem Magen die ca. 20 Minuten bis zur Farm zurück reiten muss. Zum Glück ist das dann nur noch im Schritt.

Nein kein Wurm – eine Babyschlange

Nachmittags war ich wieder mit der Familie unterwegs, die mich jetzt schon fest „gebucht“ haben. Ich hatte den Wallach Riley der schon seit Beginn an da ist und trotz seiner 18 Jahre der Schnellste und Fitteste hier ist. Er hat einen ordentlichen Vorwärtsdrang, aber macht total Spaß zu reiten. Der eineinhalb Stunden Ritt war toll und machte Spaß.
Das war wieder ein erfolgreicher Tag und ich kann gar nicht oft genug sagen wie ich es hier liebe.


Liebe Grüße
Nadine

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s