Fabulous Las Vegas (New Years Eve)

Wir haben Silvester (New Years Eve) in Las Vegas überlebt !! Und das ohne Tiger im Bett, Hochzeit oder Tattoo 😊
Bei -6° haben wir nach einem guten Frühstück früh unsere Erkundungstour durch Vegas gestartet. Der angekündigte Schneefall blieb zum Glück aus. Vorbei an der Freiheitsstatue, Kanälen von Venedig, dem Eiffelturm, Pyramiden von Ägypten, der Sphinx, Teilen von Hollywood und Rom, ging es auf dem berühmten “Strip” durch viele große, bekannte Hotels. Hier läuft man ein paar Meter, fährt mit einer der unendlich vielen Rolltreppen und steht alle paar Minuten in einem anderen gigantischen Luxushotel, bzw. in denen, nur durch Teppichböden vom Rest abgetrennten, riesigen Casinos wo man alle möglich und unmögliche Menschen antrifft. Am Anfang kamen wir uns komisch vor mit Mützen und Handschuhen ins Casino zu stiefeln, aber wenn man die Amis dort mit Jogginghose sitzen sieht, ist das kein Problem mehr. Las Vegas als Stadt zu bezeichnen finde ich unpassend. Es ist viel mehr ein riesiger Abenteuerspielplatz für Erwachsene, wo man an jeder Ecke etwas neues, verrücktes findet. Man kann es sich in etwa wie den Europapark, nur viel größer, luxuriöser, verrückter und mit vielen Licht-, Wasserspielen, usw. vorstellen. An den Straßen sind überall Boxen und von jeder Ecke kommt andere Musik. Die überdachten Malls sind teilweise mit Himmeldächern gemacht, die Hotels sind wie eigene Städte und mitten in Las Vegas steht ein gigantischer Weihnachtsbaum mit vielen LED-Lichtern. In einem Schokoladenladen gibt es eine große Freiheitsstatue aus Schokolade und man muss wie beim Amt eine Nummer ziehen, um dort einkaufen zu können. Wir haben ganze 36 Limous gesehen und gefühlte 100 große LED-Werbetafeln. Wenn man es nicht weiß, merkt man fast nichts davon, dass Las Vegas mitten in der Wüste liegt. Teilweise sieht man aber am Horizont die Wüstenberge. Sogar der Flughafen liegt quasi „mitten in der Stadt” und die Einflugschneise befindet sich über unserem Hotel was leider sehr laut ist.

Silvester:

What happens in Vegas, stays in Vegas. Da ich aber einen Blog habe, mache ich für euch eine Ausnahme 😀
Mit Bekannten von Jennys Kollege haben wir uns auf der bekannten “Fremont Street Experience” getroffen. Die beiden wohnen in Las Vegas und sind total cool drauf. Sie wiesen uns in die Kunst der Spielautomaten ein und so zogen wir von Casino zu Casino auf dieser Straße und steckten unsere Dollar in die Automaten. Beim Betreten von diesen bekam man jeweils eine Plastikkette und ein kostenloses Los mit dem man bis zu 10.000$ gewinnen konnte. Leider hatten wir kein Glück, aber einmal hat Jim 50$ am Automat geholt. Eigentlich dachte ich, Silvester in Vegas ist teuer, aber bis auf die 40$ Eintritt und die paar Dollar am Automaten haben wir nichts bezahlt, weil es im Casino immer alle Getränke kostenlos gibt. Also wer mal da ist: damit die Bedienung nochmal kommt, einfach einen Dollar Trinkgeld zustecken und ansonsten gar nichts zahlen. Teilweise muss man sich hinsetzen um vielleicht, doch auf die Idee zu kommen was zu spielen. Zur Abwechslung tanzten wir zur Livemusik von einigen guten Coverbands oder sahen uns eine der genialen Shows auf der größten Leinwand der Welt (12,5 Mio. ! Leuchten an der Decke) an. Gerne wären wir mit der langen Seilbahn über die Fremont Street geschwebt, aber die 45$ waren dann doch etwas zu teuer. Mit coolen Leuten aus Australien, USA und Südafrika die wir kennen gelernt haben, hatten wir viel Spaß beim Feiern. Der eine hat mich eingeladen, nächstes Weihnachten mit ihm und seiner Familie in Australien zu feiern. Um Mitternacht waren wir sehr gespannt was uns erwartet. 10 Minuten lang gab es einen Jahresrückblick von den USA auf dieser endlos langen Leinwand wo unter anderem Flugzeuge ans andere Ende geflogen sind und andere spektakuläre Licht- und Soundeffekte. Dann um 00:00 ein richtig cooles LED-Feuerwerk und mitten drin dann auf einmal ein echtes Feuerwerk. Ein bisschen unwohl war uns schon als wir so zwischen den Feuerwerkskörpern standen aber es war genial gemacht. Zum Anstoßen gab’s ganz traditionell das Volksgetränkt “Fireball”. Das Amerika verrückt ist, haben wir wieder mal gemerkt als direkt neben uns was geraucht wurde das definitiv keine Zigarette war und sich lauter Leute drum versammelten die auch mal ziehen wollten 😃 Nach Mitternacht wurde es noch verrückter als ohnehin schon und wir feierten noch schön weiter bis tief in die Nacht 😊 So ein absolut geniales Silvester mit total coolen Leuten und sehr viel Spaẞ. Ich würde immer wieder in Vegas feiern.

DSC_0204 DSC_0205

Große Limousine

DSC_0210

LED-Weihnachtsbaum

DSC_0219 DSC_0225

Venedig

DSC_0229

Hotel Treasure Island

DSC_0243 DSC_0253

Casino

imageimage

Rutsche, die durch ein Haifischbecken durch geht, Golden Nugget Hotelimage

Australier Brettimage

Jenny auf der Freemont Streetimage

Cocktails im Becherimage

Australien, USA, Südafrika und Deutschlandimage